Royals unterliegen trotz großen Kampfes in Cottbus

· Royals

Newsbild
Tom Touré zeigte bei der 71:78-Niederlage in Cottbus seine bisher beste Leistung für die BTB Royals. Der Flügelspieler war mit 14 Punkten erfolgreich.

Die Royals reisten am Sonntag zu den White Devils aus Cottbus. Leider musste das Team dabei auf Marc Preemann, Alexander Witte, Vasilij Rode und Fabian Effland verzichten - allesamt Flügelspieler, die Trainer Lukic gut hätte gebrauchen können, wie sich letzten Endes noch rausstellen sollte. Einen guten Einstand feierte Zugang Johannes Mundt, der von der SG Cleverns-Sandel nach Bürgerfelde wechselte und in seiner ersten Regionalliga-Partie drei Punkte erzielen konnte. Zudem zeigte Tom Touré sein bestes Spiel für den BTB und war mit 14 Punkten erfolgreich.

Dabei sah es im ersten Viertel gar nicht so schlecht aus, konnten die Royals diesen ersten Abschnitt doch mit 23:21 für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang lief es dann nicht mehr so rund, und die Devils drehten zur Halbzeit die Partie, sodass die beiden Kontrahenten bei einem Punktestand von 47:40 zu Gunsten der Devils in die Kabine gingen. Vor dem letzten Viertel sah es für die Royals gar nicht so schlecht aus. Sie lagen lediglich mit zehn Punkten zurück (52:62). Dennoch konnten die Royals sich nicht entscheidend herankämpfen und mussten sich den Devils mit 71:78 geschlagen geben.

alles lesen →

Mundt wechselt vor Auswärtsaufgabe zu Royals

· Royals

Newsbild
Johannes Mundt (Mitte, beim Wurf) wechselt zu den BTB Royals. Hier ist der Flügelspieler im Trikot seines Ex-Clubs SG Cleverns-Sandel zu sehen.

Vor ihrer schweren Auswärtspartie am Sonntag (16 Uhr) beim BBC "White Devils" Cottbus haben sich die BTB Royals mit einem weiteren Spieler verstärkt. Mit sofortiger Wirkung wechselt Johannes Mundt von der SG Cleverns-Sandel aus Friesland nach Bürgerfelde. Der 24-Jährige Flügelspieler hatte in den vergangenen Jahren mit starken Leistungen in den unteren Ligen auf sich aufmerksam gemacht und Cleverns-Sandel von der Kreisliga bis in die Bezirksliga geführt. Dabei war Mundt in dieser Saison bereits zum dritten Mal in Folge bester Punktesammler seiner Spielklasse.

"Johannes hat uns komplett von seinen Fähigkeiten überzeugt", sagte Trainer Predrag Lukic, mahnt aber an: "Er muss sich nun natürlich erst einmal im Training beweisen. Durch den späten Zeitpunkt des Wechsels hat er die Vorbereitung verpasst und wird noch einige Zeit brauchen, bis er alle seine Qualitäten einbringen kann."

alles lesen →

Royal Ladies besiegen Tabellenführer

· 1. Damen

Nachdem die 1. Damen vom BTB letzte Woche noch eine klare 40:59-Niederlage beim Osnabrücker SC hinnehmen musste, konnten die Bürgerfelderinnen am Sonntagnachmittag in heimischer Halle ihren zweiten Saisonsieg verbuchen. Am Ende hieß es 56:46 aus Sicht der Royal Ladies gegen die Linden Dudes.

Von Anfang an machten die Gastgeberinnen mehr Druck in der Verteidigung und konnten so ihre Angriffe in Ruhe aufbauen. So konnten der BTB das erste Viertel mit 19:9 für sich entscheiden. Der zweite Abschnitt jedoch gehörte den Gästen. Zu nachlässige Defense und ein zu fahriger, hektischer Abschluss in der Offensive führten zu vielen Ballverlusten und einfachen Punkten für die "Dudes". Das Viertel ging mit 16:8 an die Gäste. Zur Halbzeit stand es also 27:25 für die BTB-Damen.

Eine engagiertere Leistung im dritten Viertel führte dazu, dass es am Ende dieses Spielabschnittes 38:33 für die Oldenburgerinnen stand. Seit dieser Saison spielen die Royal Ladies keine typischen "BTB-Dritten-Viertel" mehr, sondern entscheiden immer wieder das zuvor "verfluchte dritte Viertel" für sich. So auch letzte Woche beim OSC, wo die Damen ohne Trainer Lauris Gruskevics anreisen mussten und den dritten Durchgang mit 16:8 gewannen. Auch beim Spiel gegen die Linden Dudes entschied die Heimmannschaft dieses Viertel mit 11:8 für sich.

alles lesen →

U14-Junioren holen ungefährdeten Sieg in Brake

· Jugend

Das U14-Bezirksligateam des BTB fuhr mit nur sechs Spielern zum zweiten Saisonspiel in die Wesermarsch - und konnte am Ende einen U 14 mit ungefährdeten 72:39-Sieg einfahren. Unter ihnen Thea Blömer aus dem Mädchenteam und der reaktivierte Point Guard Carsten Specht. Gastgebercoach Fritjof Strackerjahn konnte auf die doppelte Anzahl an Spielern zurückgreifen. Und so war von Anfang an klar, dass die Bürgerfelder kräfteschonend spielen und auch vorsichtig verteidigen mussten, um das Spiel nicht aus der Hand zu geben. Viele Fouls konnte sich die Mannschaft um Kapitän Ben Gehrold nicht erlauben.

Er und Rückkehrer Specht machten auf der Aufbauposition eine gute Figur, obwohl Strackerjahn seine Mannschaft, gerade was die Verteidigung im Vorfeld betraf, sehr gut eingestellt hatte. Über 40 Minuten leisteten sich beide Aufbauspieler praktisch keine Ballverluste.

Zu Beginn ging man jedoch in der Defense zu zurückhaltend zu Werke, so dass die Gastgeber den Ball nicht verloren. Auf der anderen Seite kamen sie allerdings auch nicht erfolgversprechend zum Korb. Die Bürgerfelder hingegen „versemmelten“ vorne einen „Elfmeter“ nach dem anderen, und so waren nach fünf Minuten ganze drei Punkte notiert. Dann gelang den Gästen doch noch der ein oder andere Korb. 10:5 nach dem ersten Viertel.

Zur Hälfte des zweiten Abschnitts ging Brake nach einigen gelungenen Aktionen durch die starken Kröger und Ripken sogar in Führung. Ferner schienen sich angesichts der Mittagsstunde die Oldenburger kollektiv in die Siesta verabschieden zu wollen: Planloses Herumgestolpere, phlegmatisches Zuschauen beim Rebound, desorientiertes Weglaufen vom Ball, obwohl dieser noch im Spiel war, etc. Aber dann startete der Bürgerfelder Flügel Paul Koskowski seine Galavorstellung. Der beste Spieler des Matches hatte jetzt einen Lauf und krönte seine in allen Belangen überzeugende Vorstellung mit 32 Punkten. 22:17 zur Pause.

alles lesen →

Royals zahlen Lehrgeld bei Korbjägern

· Royals

Newsbild
Chiwendu Nwaigbo (links) versuchte sein Team gegen die Korbjäger auf den richtigen Weg zu bringen. Trotzdem verloren die BTB Royals in der Landeshauptstadt mit 65:92.

Eine deutliche Niederlage mussten die BTB Royals am vergangenen Sonnabend bei den Hannover Korbjägern hinnehmen, verloren die Schützlinge von Trainer Predrag Lukic doch deutlich mit 65:92. "Wir haben viel Lehrgeld zahlen müssen. Hannover hat uns unsere Grenzen aufgezeigt", resümierte Lukic nach dem Spiel.

Die Korbjäger hatten sich in dieser Woche noch mit zwei zusätzlichen Spielern verstärkt: Shooting Guard Gael Hulsen (16 Punkte) und Center Kalvis Sprude (12) stellten das erhoffte Upgrade im Kader der Landeshauptstädter dar. "Ich möchte jedoch nicht den Eindruck entstehen lassen, dass wir nicht gekämpft haben, denn das haben wir. Wir sind an unsere Grenzen gegangen, konnten uns dafür aber nicht belohnen", meinte Lukic.

alles lesen →

Weitere Meldungen

Archiv

Ältere Einträge sind im Archiv zu finden.

Feed

Um bei den News immer auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du unseren Newsfeed abonnieren.