Royals und Royal Ladies mit Heimspielen

· Royals

Auf gleich zwei Regionalliga-Heimspiele beim BTB dürfen sich die Fans am kommenden Samstag freuen. Zunächst treten die Damen der Royal Ladies am 29.10.2016 um 15:30 Uhr gegen MTV/BG Wolfenbüttel an, bevor im Anschluss um 19:00 Uhr die Herren der BTB-Royals ihr Heimspiel gegen den VfL Hameln austragen. Spielhalle ist der BTB-Dome, Alexanderstraße 207a.

BTB Royal Ladies - MTV/BG Wolfenbüttel (Samstag, 29.10.2016, 15:30 Uhr, Alexanderstraße) Mit der Optimal-Ausbeute von zwei Siegen aus zwei Spielen sind die Royal Ladies recht erfolgreich in die Regionalliga-Saison 2016/17 gestartet. Nach dem etwas mühsamen Auftakterfolg gegen den TK Hannover 2 konnten die BTB-Damen vor Wochenfrist einen souveränen 68:32-Auswärtssieg bei der BG Göttingen 2 landen. Dieser wurde jedoch im Nachhinein wegen des Einsatzes einer nicht einsatzberechtigten Spielerin durch die BG in eine 20:0-Wertung für den BTB umgewandelt. Doch auch das Team aus Wolfenbüttel ist aktuell noch verlustpunktfrei. Gegen Bremen 1860 und den Hagener SV gab es zwei deutliche Siege mit jeweils nur 39 zugelassen Punkten des Gegners. Von einem Spitzenspiel zu sprechen, ist zu dieser Phase der Saison vielleicht ein wenig verfrüht, jedoch kann sich der Sieger des Spiels in der offensichtlich recht ausgeglichenen Liga zunächst einmal im oberen Tabellendrittel festsetzen. TIP-OFF 15:30 Uhr

BTB Royals- VfL Hameln (Samstag, 29.10.2016, 19:00 Uhr, Alexanderstraße) Einen durchwachsenen Saisonstart mit einem Sieg und einer Niederlage erlebten die Herren der BTB-Royals bisher. Nach dem Auftakterfolg gegen den Aufsteiger SC Weende-Göttingen folgte eine 62:75-Niederlage in Wolfenbüttel. Das richtungweisende Spiel gegen die bislang sieglosen Hamelner steht allerdings unter etwas ungewissen Vorzeichen, da die Royals verletzungs- und krankheitsbedingt wohl nicht auf den kompletten Kader zurück greifen können. Möglicherweise müssen sogar Spieler aus der 2. Herrenmannschaft aushelfen. Das Team aus Hameln indes hatte bisher ein recht schweres Auftaktprogramm, konnte jedoch im letzten Heimspiel gegen den Mit-Aufstiegsfavoriten TSV Neustadt fast für eine Überraschung sorgen und unterlag nur knapp mit 73:76. Die meist selbstbewusst von der Dreierlinie agierende Mannschaft aus der Rattenfängerstadt verlor zwar zu Saisonbeginn ihren langjährigen Top-Scorer Timo Thomas, ist dadurch aber auch weniger ausrechenbar, zumal das Team erfahren und langjährig eingespielt ist. Zudem wurde mit Rückkehrer Sascha Leck eine Lücke auf der Centerposition geschlossen. Da die letzten Begegnungen der Teams immer sehr offensiv geführt wurden, können sich die Zuschauer auf einen punktreichen Schlagabtausch freuen.

Für das leibliche Wohl ist wie immer an der Cafeteria in der Halle gesorgt, für die Unterstützung des Teams sind wiederum die Magic Sistas im Einsatz. TIP-OFF 19:00 Uhr

Text: Arne Jürgens